FREIE PLÄTZE: Auf Anfrage
Kindertagespflege in Herne

Über Uns

Wir heißen Britta Hennig und Alexandra Schröder. Wir sind Tagesmütter aus Leidenschaft. Es bereitet uns große Freude, kleinen Kindern dabei zu helfen, die Welt zu entdecken und sie auf einem Stück ihres Weges zu begleiten. Gerade die ersten Jahre sind für die Entwicklung eines Kindes prägend und umso wichtiger ist es, sie zielgerichtet zu fördern. Die Kindertagespflege bietet Ihrem Kind ein vertrautes und liebevolles Umfeld, in dem es spielen, toben und lernen kann.

Damit die Kinder die Unterstützung bekommen, die sie brauchen, ist eine gute Vorbereitung und Qualifizierung Pflicht. Die Pflegeerlaubnis des Jugendamtes haben wir 2012 erhalten. Wir besuchen mehrmals im Jahr Seminare, um uns immer weiter fortzubilden. Wichtig ist auch die regelmäßige Teilnahme an Erste-Hilfe-Kursen mit dem Schwerpunkt Säuglinge und Kleinkinder – für den Fall der Fälle.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Verein Herner Tageseltern e.V. ist für uns eine echte Erleichterung. Bei Rückfragen haben wir immer eine Anlaufstelle und die regelmäßige Überprüfung der Räumlichkeiten, in denen wir die Kinder betreuen, gibt uns Anreize zur Verbesserung. Wir möchten, dass sich Ihr Kind bei uns wohl fühlt. Das gibt auch Ihnen als Eltern ein gutes Gefühl. Auf Ihre Wünsche gehen wir in der täglichen Arbeit so gut wie möglich ein und bieten Ihnen eine Flexibilität, die die bestmögliche Eingliederung der Kinderbetreuung in Ihren Alltag erlaubt.

  • Unsere pädagogischen Schwerpunkte sind die Motorik und die Musikalische Unterstützung. Kinder aller Nationen sind bei uns herzlich willkommen.
  • Wir sprechen folgende Sprachen: deutsch / englisch
  •  Die täglichen Mahlzeiten werden frisch zubereitet. Dabei achten wir stets auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung der Kinder.
  • Erfahrungen, die uns in unserem heutigen Beruf als Tagesmutter helfen, haben wir gesammelt als: Wir sind beide selber Mütter. Unserer Erfahrungen als Kinderkrankenschwester und Erzieherin mit jeweils über 300 Stunden Fachweiterbildung unterstützen uns in unserem heutigen Traumberuf als Kindertagespflegeperson. Diverse Kurse als Kursleiterin für Baby-und Kleinkindförderung geben mir, Britta, einen reichlichen Wissenspool aus dem ich schöpfen kann. Alexandra spielt diverse Instrumente, die wir in unserem Alltag zusammen ausprobieren. 

 

Mein Name ist Alexandra Schröder.

Ich bin 1977 geboren, verheiratet, habe einen Sohn und lebe in Herne. Nach meiner Ausbildung zur Erzieherin habe ich in den letzen Jahren nicht in meinem Beruf, sondern im kaufmännischen Bereich gearbeitet. Nach der Geburt meines Sohnes habe ich mich jedoch dazu entschieden, in meinen alten Beruf zurück zu kehren und wieder mit Kindern zu arbeiten.

Ich habe mich entschlossen Tagesmutter zu werden, da ich weiß, wie schwierig es ist, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren und wie wichtig es ist, sein Kind, gut betreut zu wissen.

Ich habe bei den Herner Tageseltern die Qualifikation zur Tagespflegeperson erworben und habe im November 2015 die Vertiefungsphase abgeschlossen. In diesem Jahr nehme ich an der Qualifizierung nach QHB2 teil.

Ich spiele Gitarre und es macht mir große Freude, wenn ich Kindern auf diesem Wege Musik  Nahe bringen kann.

Mein Name ist Britta Hennig.

Ich bin 1977 in Herne geboren und habe eine Tochter, die 2010 geboren ist.

Ich bin examinierte Kinderkrankenschwester und qualifizierte Kindertagespflegeperson nach dem QHB2.

Ich habe im Ev. Krankenhaus in der Geburtshilfe, Gynäkologie und Chirurgie gearbeitet, zuletzt als Stationsleitung. Im Rahmen meiner Tätigkeit habe ich eine Weiterbildung zur Fachkraft für Integrative Wochenbettpflege gemacht. Ebenso bin ich qualifizierte Kursleiterin für Babymassage und Frühkindlicher Entwicklungsförderung. Ich habe jahrelang Eltern-Kind-Kurse durchgeführt.

In meinem Beruf als Kinderkrankenschwester habe ich die Arbeit mit Kindern unterschiedlicher Altersgruppen kennen und schätzen gelernt. Kinder zeigen ihre Dankbarkeit mit viel Herzlichkeit und einem Strahlen im Gesicht. Aber man sieht auch die Schattenseiten des Lebens. Durch die Geburt meiner Tochter bin auch ich mit der Betreuungsfrage konfrontiert worden. Eine Rückkehr in meinen alten Beruf und eine individuelle Betreuung meiner Tochter war nicht möglich und so habe ich mich dazu entschieden, selber Tagesmutter zu werden. So konnte ich den eigenen Bedarf mit den Bedürfnissen anderer decken.

Im August 2012 habe ich die Großtagespflegestelle „Lullaby“ in Duisburg eröffnet und dort bis Juli 2016 über 30 Kinder betreut. Seit Januar 2017 betreue ich gemeinsam mit meiner Kollegin die tollen Kinder in der Süder Rasselbande.

Als besonderen Schwerpunkt meiner Tätigkeit achte ich auf vielfältige Bewegungsangebote für die Kinder. Auch stehe ich ihnen gerne bei medizinischen Fragen zur Seite.